Jagdhornbläser

Das Jagdhorn war in früheren Zeiten ein reines Signalinstrument, mit dessen Hilfe bei Jagden im Walde, die sich oft weit auseinanderzogen, Befehle und Hinweise gegeben werden konnten.
Heute ist das Jagdhornblasen Teil des jagdlichen Brauchtums und die Verwendung des kleinen „Fürst Pleß“ Horns ist vor allem bei der Durchführung von Gesellschaftsjagden üblich. Darüber hinaus werden von den Bläsergruppen die großen „Parforce“ Hörner eingesetzt, z. B. bei der Gestaltung von Hubertusmessen.

Die Probenabende der Bläsergruppe „Saint Hubert“ finden jeweils Donnertags um 20:00 Uhr im Gasthof Eck bei Böbrach statt.

Wer Interesse am Lernen eines Jagdhorns hat oder schon geübt ist, kann gerne dazukommen. Jede Verstärkung der Bläsergruppe ist herzlich willkommen.

11.11.2017 Hubertusmesse in der Pfarrkirche Teisnach

 

img-20161106-wa0000
05.11.2016 Einweihung Jägerkreuz auf der Plattn, Böbrach